Startseite Produkte Service Information Unternehmen Gesetzliches Kontakt Impressum
XSie befinden sich hier: Startseite | Gesetzliches   Sitemap
                             


  • Datenschutzerklärung
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)
  • Widerrufsrecht für Verbraucher
  • Altgeräteverordnung
  • Batterieverordnung

Datenschutzerklärung

Der Datenschutz ist der FT Handelsagentur ein besonderes Anliegen. Unsere Anstrengungen insbesondere den Anforderungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz in seiner neuen Fassung gerecht zu werden, sind in erster Linie an dem Ziel ausgerichtet Ihre Privat- und Persönlichkeitssphäre zu achten.

 

Für moderne Unternehmen wie der FT Handelsagentur ist heutzutage die Nutzung elektronischer Datenverarbeitungsanlagen (EDV) unabdingbar. Hierbei wird unsererseits selbstverständlich ein Höchstmaß dabei angelegt, die gesetzlichen Regelungen zu beachten.

 

Eine Nutzung der Internetseiten der FT Handelsagentur ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

 

Wir werden Ihre persönlichen Informationen in keinem Fall an Dritte für deren Marketingzwecke oder sonstige Zwecke verkaufen oder vermieten. Wenn Sie mit den Bestimmungen der Datenschutzbestimmungen nicht einverstanden sind, senden Sie bitte keine personenbezogenen Daten an uns.

 
 
 
 
 

1. Allgemeines / Begriffsbestimmungen

Diese Datenschutzerklärung basiert auf Begriffen der DS-GVO und soll für jede Person einfach lesbar und verständlich sein. Daher möchten wir vorab diverse Begriffe erläutern:
 
 

a) personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

 
 

b) betroffene Person / Betroffener

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

 

c) Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

 

d) Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

 

e) Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

 

f) Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

 

g) Verantwortlicher

Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

 

h) Auftragsverarbeiter / Auftragsdatenverarbeiter

Auftragsverarbeiter / Auftragsdatenverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

 

i) Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

 

j) Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

 

k) Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

 
 
 
 
 

2. Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten, etc.

 

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die
 
FT Handelsagentur
Inhaber: Diplom-Betriebswirt (FH) Frank Theimer
Am Eichet 14
D - 86633 Neuburg an der Donau
Telefon: 08431 - 6449757
E-Mail:
Webseite: www.ft-handelsagentur.de
 
 

(3) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns automatisch gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

 

(4) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

 

(5) Wir haben als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

 

(6) Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

 
 
 
 

3. Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

 
 

Recht auf Auskunft:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der DS-GVO gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

 
a) die Verarbeitungszwecke
 
b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
 
c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
 
d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
 
e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
 
f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
 
g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
 
h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
 
 

Zudem steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

 

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 
 
 

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung:

Jede von einer Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

 

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Widerruf einer Einwilligung in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit und auf jeglichem Kommunikationsweg an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 
 
 

Recht auf Berichtigung:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 
 
 

Recht auf Löschung / Recht auf Vergessenwerden:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

 
a) die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
 
b) die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
 
c) die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
 
d) die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
 
e) die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
 
f) die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.
 
 

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Löschung / Recht auf Vergessenwerden in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 

Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Absatz 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat. Unsere Mitarbeiter werden die notwendigen Maßnahmen veranlassen.

 
 
 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

 
a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
 
b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
 
c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
 
d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
 
 

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Einschränkung der Verarbeitung in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 
 
 
Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der DS-GVO gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Verarbeitet wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

 

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

 

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an jeden Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 
 
 

Recht auf Datenübertragbarkeit:

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

 
a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
 
b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
 
 

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

 

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Datenübertragbarkeit in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 
 
 

Automatisierte Entscheidung im Einzelfall inklusive Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der DS-GVO gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

 
(1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder
 
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder
 
(3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.
 
 

Ist die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

 

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

 
 
 

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde lautet wie folgt:

 

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Ansbach
Tel.: 0981 – 53 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

 
 
 
 
 

4. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website / Cookies

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

 

– IP-Adresse
– Datum und Uhrzeit der Anfrage
– Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
– Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems
– Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
– Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
– jeweils übertragene Datenmenge
– Website, von der die Anforderung kommt (Referrer)
– Browser
– Betriebssystem und dessen Oberfläche
– Sprache und Version der Browsersoftware.

 

(2) Unsere Webseite verwendet keine Cookies.

 
 
 
 
 

5. Datenübermittlung

Eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, oder die Datenweitergabe ist zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich oder Sie haben zuvor ausdrücklich in die Weitergabe Ihrer Daten eingewilligt.

 

Externe Dienstleister erhalten Ihre Daten nur, soweit dies zur Abwicklung Ihrer Bestellung erforderlich ist. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum. Soweit unsere Dienstleister mit Ihren personenbezogenen Daten in Berührung kommen, stellen wir im Rahmen der Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO sicher, dass diese die Vorschriften der Datenschutzgesetze in gleicher Weise einhalten.

 

Wir legen Wert darauf, Ihre Daten innerhalb der EU / des EWR zu verarbeiten. Es kann allerdings vorkommen, dass wir Dienstleister einsetzen, die außerhalb der EU / des EWR Daten verarbeiten. In diesen Fällen stellen wir sicher, dass vor der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten ein angemessenes Datenschutzniveau beim Empfänger hergestellt wird. Damit ist gemeint, dass über EU-Standardverträge oder einem Angemessenheitsbeschluss, wie dem EU-Privacy Shield, ein Datenschutzniveau erreicht wird, dass mit den Standards innerhalb der EU vergleichbar ist.

 
 
 
 
 

6. Datenschutz bei Bewerbungen

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Kontaktformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Arbeitsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Arbeitsvertrags unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Arbeitsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

 
 
 
 
 

7. Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

(1) Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit und auf jeglichem Kommunikationsweg widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.
 
(2) Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.
 
(3) Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter der unter Ziffer 2. (2) angegebenen Adresse kontaktieren.
 
 
 
 
 

8. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten / Erforderlichkeit für einen Vertragsschluss / Folgen bei Nichtbereitstellung

Wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten teilweise gesetzlich vorgeschrieben ist. Es kann jedoch auch möglich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten bereitstellen muss, damit ein Vertrag durchgeführt werden kann. Eine Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen werden könnte. Gerne stehen unsere Mitarbeiter bei einzelfallbezogenen Fragen zur Verfügung.

 
 
 

 

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs)

§ 1.

Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Definitionen

§ 1.1

Allen Angeboten, Lieferungen und Leistungen der Firma >FT Handelsagentur, Inhaber: Diplom-Betriebswirt (FH) Frank Theimer, Am Eichet 14, D-86633 Neuburg an der Donau< – im Folgenden FT Handelsagentur genannt – und den dazugehörigen Vertragsabschlüssen liegen stets diese Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung zugrunde. Im Falle von Kollisionen gelten zunächst diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dann die gesetzlichen Regelungen.

§ 1.2

Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die außerhalb einer gewerblichen oder selbstständig beruflichen Tätigkeit mit der FT Handelsagentur in Geschäftsbeziehung treten.

§ 1.3

Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit mit der FT Handelsagentur in Geschäftsbeziehung treten.

§ 1.4

Zusätzliche Vereinbarungen, die zwischen der FT Handelsagentur und einem Käufer getroffen werden, sind unbeschadet deren rechtlicher Wirksamkeit zu Nachweiszwecken in Textform zu dokumentieren.

 

§ 2.

Angebot und Vertragsschluss

§ 2.1

Die Angebote von der FT Handelsagentur, unabhängig ob Internet, Printmedien, schriftlich oder mündlich, sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt frühestens zustande, wenn die FT Handelsagentur eine Bestellung des Käufers schriftlich oder fernschriftlich (E-Mail, Fax, Brief) bestätigt, die Ware übergibt oder versendet oder der Käufer einen Auftrag unterschreibt oder der Käufer eine Auftragssumme oder eine Anzahlung überweist.
Sofern sich die FT Handelsagentur eines Internetauktionshauses (ebay oder andere) bedient, gelten die dortigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gehen diesen vor. Der Käufer verzichtet auf den Zugang einer Annahmeerklärung, § 151 Satz 1 BGB.

§ 2.2

Verbesserungen oder Änderungen der Produkte und Leistungen sind zulässig, soweit sie dem Käufer zumutbar sind. Für den Fall, dass Produkt- oder Preisangaben fehlerhaft sind und dies erst nach Vertragsschluss von der FT Handelsagentur bemerkt wird, wird der Käufer von der FT Handelsagentur benachrichtigt. Der Käufer kann den Auftrag mit den geänderten Konditionen erneut bestätigen. Andernfalls ist die FT Handelsagentur berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten.
Bei Dienstleistungs- und kundenspezifischen Aufträgen gilt eine schriftliche Termin- und Preiszusage als unverbindlicher Richttermin und Richtpreis und nicht als verbindliche Zusage, da unvorhersehbare Termin- und Preisänderungen eintreten können.

§ 2.3

Ist der Vertragspartner Verbraucher nach § 1.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, behält sich die FT Handelsagentur vor, Bestellungen insbesondere dann nicht anzunehmen, wenn nicht haushaltsübliche Mengen eines Artikels in Auftrag gegeben oder bestellt werden.

§ 2.4

Der Auftraggeber bleibt so lange an seine Bestellung gebunden, bis er von der FT Handelsagentur eine schriftliche Annahme- oder Ablehnungserklärung erhält.

§ 2.5

Erteilte Aufträge können nicht zurückgezogen werden. Das Widerrufs- und Rückgaberecht im Fernabsatz nach § 5 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Verbraucher nach § 1.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleibt hiervon unberührt.

§ 3.

Preise

§ 3.1

Alle genannten Preise, auch für Verpackung und Versand, gelten zum Zeitpunkt der Bestellung.
Alle genannten Preise, auch für Verpackung und Versand, gelten nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

§ 3.2

Alle Preise im Versandhandel verstehen sich zuzüglich Verpackung, Transport und Frachtversicherung.
Ist der Käufer Unternehmer, verstehen sich alle Preise zuzüglich Verpackung, Transport und Frachtversicherung, zuzüglich der am Tag der Auslieferung geltenden, gesetzlichen Umsatzsteuer (Mehrwertssteuer). Produkte, die über ein Auktionshaus (ebay oder andere) angeboten werden, verstehen sich in jedem Falle inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer (Mehrwertssteuer) und zuzüglich Verpackung, Transport und Frachtversicherung.

§ 3.3

Bei Abrufbestellungen von Unternehmen dient der vereinbarte Preis bei Vertragsschluss als Grundlage. Veränderungen der Beschaffungspreise für die FT Handelsagentur während der Laufzeit des Abrufvertrages berechtigen die FT Handelsagentur zur Preisanpassung.

§ 3.4

Mit der Aktualisierung von Informationen und Preislisten in schriftlicher Form und im Internet werden alle früheren Preise und sonstige Angaben über Waren und Versandkonditionen ungültig.

§ 4.

Abholung, Versendung und Gefahrenübergang

§ 4.1

Bei Abholung der Ware an unseren Firmenstandorten geht die Gefahr dann auf den Käufer über, wenn die Unterschrift für „Ware erhalten“ geleistet wurde.

§ 4.2

Ist der Vertragspartner Unternehmer nach § 1.3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gehen bei Versendung alle Gefahren auf ihn über, sobald die Ware der den Transport ausführenden Person(en) übergeben worden ist.

§ 4.3

Ist der Vertragspartner Verbraucher nach § 1.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, trägt dieser bei Versendung die Gefahr ab Übergabe an ihn.

§ 4.4

Bei Sendungen an die FT Handelsagentur trägt der Versender jedes Risiko, insbesondere das Transportrisiko bis zum Eintreffen der Ware bei der FT Handelsagentur sowie die gesamten Transportkosten. Ausgenommen hiervon sind die Regelungen zum Fernabsatzvertrag, die im Einzelnen im § 5 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung finden.

§ 4.5

Angelieferte Ware ist vom Kunden, wenn er Kaufmann ist, sofort bei Erhalt auf sichtbare, äußere Beschädigungen (Transportschäden) zu untersuchen und nach Möglichkeit beim Anlieferer zu reklamieren. Sollte die Überprüfung der Lieferung auf Vollständigkeit und Unversehrtheit eine Differenz ergeben, so hat der Kunde diese der FT Handelsagntur umgehend schriftlich mitzuteilen. Spätere Reklamationen sind ausgeschlossen.
Dies gilt nicht, wenn der Vertragspartner Verbraucher nach § 1.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist.

§ 4.6

Der Versand erfolgt nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

§ 4.7

Transportschäden
Werden Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so hat der Käufer dies unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte sofort beim Spediteur/Frachtdienst zu reklamieren und die Annahme zu verweigern sowie unverzüglich mit der FT Handelsagentur per Telefon, Fax, Brief oder E-Mail Kontakt aufzunehmen, damit die FT Handelsagentur etwaige Rechte gegenüber dem Spediteur/Frachtdienst wahren kann.
Verborgene Mängel sind – ebenfalls unbeschadet etwaiger Gewährleistungsrechte – ebenfalls unverzüglich nach der Feststellung an die FT Handelsagentur zu melden, damit etwaige Gewährleistungsansprüche von der FT Handelsagentur gegenüber ihren Vorlieferanten gewahrt werden können.

§ 5.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

§ 5.1

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (FT Handelsagentur, Am Eichet 14, D-86633 Neuburg an der Donau, Telefax: 08431-6411818, E-Mail: ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Download Musterwiderrufsformular für Verbraucher [PDF, ca. 60 kB].

§ 5.2

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns (FT Handelsagentur, Am Eichet 14, D-86633 Neuburg an der Donau) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

§ 5.3 Für die nicht unter das Fernabsatzgesetz fallenden Kaufverträge oder Kaufverträge mit Firmen, Unternehmern, Freiberuflern, Wiederverkäufern und Kommunen besteht kein Widerrufs- oder Rückgaberecht.

§ 5.4

Originalverpackung
Wir bitten Sie höflichst, die Originalverpackung solange aufzuheben, bis Sie sich dazu entschlossen haben, von Ihrem Widerrufsrecht keinen Gebrauch zu machen. Weiterhin empfehlen wir Ihnen, die Originalverpackung mindestens für die Zeit der Gewährleistung aufzuheben. Die Originalverpackung erleichtert uns und Ihnen in der Regel den Umgang mit der Ware im Gewährleistungsfall und bietet der Ware Schutz auf Transportwegen.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 6.

Zahlungsbedingungen

§ 6.1

Produkte, die über ein Aktionshaus (ebay oder andere) erworben werden, sind per Vorkasse zu bezahlen.

§ 6.2

Produkte, die an unseren Firmensitzen abgeholt werden, sind per Vorkasse zu bezahlen.

§ 6.3

Produkte, die über den Versand erworben werden, sind per Vorkasse zu bezahlen.

§ 6.4

Produkte, die kundenspezifisch oder auf Kundenwunsch angefertigt oder bestellt werden, sind in jedem Fall per Vorkasse zu bezahlen. Ob der Kunde eine solche Ware erhält, wird ihm bereits vor der Auftragsbestätigung mitgeteilt.

§ 6.5

Zahlungsbedingungen mit Firmen, Unternehmern, Freiberuflern, Wiederverkäufern und Kommunen werden gesondert ausgehandelt.

§ 7.

Eigentumsvorbehalt

§ 7.1

Gelieferte Waren und Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des gesamten Rechnungsbetrages, der mit ihr zusammenhängenden Zinsen und der mit seiner Durchsetzung verbundenen Kosten, Eigentum der FT Handelsagentur.

§ 7.2

Es gilt als vereinbart, dass der Eigentumsvorbehalt der FT Handelsagentur auch bei Vermischung oder Verarbeitung der gelieferten Ware aufrechterhalten bleibt.

§ 8.

Gewährleistung

§ 8.1

Die FT Handelsagentur leistet Gewähr für Mängel der Ware.
Normaler, gebrauchstypischer Verschleiß, ebenso wie vorzeitige Abnutzung durch untypischen Gebrauch ist kein Mangel.

§ 8.2

Ort der Erfüllung der Gewährleistung:
Die Mängelbehebung erfolgt nach freier Wahl der FT Handelsagentur an ihren Firmensitzen, bei Herstellern oder Lieferanten oder an dem Ort, an dem sich die Ware befindet.

§ 8.3

Haftungsbeschränkung:
Die Haftung der FT Handelsagentur bei Eintritt eines Mangels ist für welche Ansprüche immer der Höhe nach mit dem Kaufpreis für den vom Mangel betroffenen Teil der Ware beschränkt. Insbesondere entsteht keine Haftung für den Ersatz von Aufwendungen, die dem Käufer oder Kunden im Zusammenhang mit der Verbesserung oder dem Austausch der Ware seitens der FT Handelsagentur entstehen, was besonders auch für eine etwa erforderliche Demontage und Wiederanbringung der Produkte gilt.
Ein Beispiel: Eine fest montierte Lichterkette fällt wegen eines Produktions- oder Materialfehlers, den die FT Handelsagentur im Rahmen der Gewährleistung zu vertreten hat, teilweise aus. Die Kosten für die Demontage und Wiederanbringung des vom Mangel betroffenen Teiles der Lichterkette können gegenüber der FT Handelsagentur nicht geltend gemacht werden. Deren Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüche sind durch Ersatzlieferung der vom Mangel betroffenen Teile der Ware oder Refundierung des anteiligen Kaufpreises jedenfalls zur Gänze erfüllt. Weitere Ansprüche entstehen nicht.

§ 8.4

Verfall der Gewährleistung:
Die FT Handelsagentur ist von jeglicher Gewährleistung oder Schadensersatzpflicht jedenfalls befreit, wenn an den gelieferten Produkten Änderungen, Bearbeitungen oder ähnliches durch den Käufer oder Kunden oder Dritten vorgenommen werden, ebenso haftet die FT Handelsagentur nicht für Mängel, die durch den Einfluss außergewöhnlicher äußerer Verhältnisse oder Nachverarbeitung der gelieferten Ware entstanden sind.

§ 8.5

Gewährleistung für Verbraucher nach § 1.2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

§ 8.5.1

Ist der Vertragspartner Verbraucher, beträgt die Dauer der Gewährleistung zwei Jahre – sofern nicht anders vereinbart. Die FT Handelsagentur leistet zunächst nach Wahl des Verbrauchers Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Die FT Handelsagentur ist jedoch berechtigt, die gewählte Art der Nachbesserung abzulehnen, wenn dieses für die FT Handelsagentur mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden und die andere Art der Nachbesserung dem Vertragspartner zuzumuten ist.

§ 8.5.2

Der Käufer ist im Falle einer Mängelrüge verpflichtet, das defekte Gerät beziehungsweise Teil zur unverzüglichen und möglichst reibungslosen Behebung des Mangels mit vollständigem Zubehör auf eigene Gefahr, verbunden mit einer genauen Fehlerbeschreibung sowie einer Kopie des Lieferscheines oder der Rechnung mit der die Ware geliefert wurde, an die FT Handelsagentur einzusenden oder nach Terminvereinbarung per Telefon, Brief oder E-Mail an den Firmensitzen abzugeben. Die FT Handelsagentur ist berechtigt, dem Käufer eine Ersatzlieferadresse zur schnelleren Behebung des Mangels zu nennen. Solange der Käufer dieser Verpflichtung nicht nachkommt, kann er keine Nachbesserung, Wandlung oder Minderung verlangen.
Dies gilt ebenfalls für an unseren Firmensitzen abgeholte Ware.

§ 8.5.3

Gelingt die Nacherfüllung auch beim zweiten Versuch nicht, hat der Käufer das Recht auf Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) oder Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung).
Bei geringfügigen Mängeln besteht kein Rücktrittsrecht.

§ 8.5.4

Der Käufer nimmt vor einer Rücksendung wegen Mängeln der Sache mit der FT Handelsagentur zur Klärung der Form der Rücksendung Kontakt auf.
Durch den Austausch von Teilen, Baugruppen oder ganzen Geräten/Waren treten keine neuen Gewährleistungsfristen für die gesamte Ware in Kraft. Die Gewährleistung beschränkt sich ausschließlich auf die Reparatur oder den Austausch der beschädigten Lieferungsgegenstände.

§ 8.5.5

Weist die zurückgesendete oder zurückgegebene Ware keine Fehler auf, so werden dem Käufer die Kosten für den Rückversand in Rechnung gestellt. Des weiteren werden dem Käufer die Werkstattkosten (mindestens aber eine Pauschale in Höhe von 25,00 Euro) in Rechnung gestellt, es sei denn, der Käufer weist nach, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist oder der entstandene Schaden wesentlich niedriger ist als die Pauschale.

§ 8.5.6

Im Übrigen gelten unsere Gewährleistungsablaufregeln (siehe unter Service und Support).

§ 8.6

Gewährleistung für Unternehmer nach § 1.3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

§ 8.6.1

Ist der Vertragspartner Unternehmer, leistet die FT Handelsagentur nach Wahl der FT Handelsagentur Gewähr durch Nachbesserung oder Nachlieferung.

§ 8.6.2

Ist der Vertragspartner Unternehmer, so gelten die nachfolgenden Verjährungsbestimmungen:
Die Gewährleistungsfrist für alle von der FT Handelsagentur gelieferten Produkte beträgt ein Jahr, soweit keine entgegenstehende Regelung getroffen wird. Verlängerte Herstellergarantien, die über diese Frist hinausgehen, gibt die FT Handelsagentur selbstverständlich an den Vertragspartner weiter.
Im Falle von Mängeln des Liefergegenstandes, zu denen auch das Fehlen zugesicherter Eigenschaften zählt, sind wir nach unserer Wahl berechtigt, den fehlerhaften Liefergegenstand nachzubessern oder neu zu liefern. Der Vertragspartner ist bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung berechtigt, Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) zu verlangen. Eine Nachbesserung ist fehlgeschlagen, wenn sie mehrfach versucht wurde und eine weitere Nachbesserung dem Vertragspartner nicht zuzumuten ist.

§ 8.6.3

Der Käufer ist im Falle einer Mängelrüge verpflichtet, das defekte Gerät beziehungsweise Teil zur unverzüglichen und möglichst reibungslosen Behebung des Mangels mit vollständigem Zubehör auf eigene Gefahr, verbunden mit einer genauen Fehlerbeschreibung sowie einer Kopie des Lieferscheins oder der Rechnung mit der die Ware geliefert wurde, an die FT Handelsagentur einzusenden oder nach Terminvereinbarung per Telefon, Brief oder E-Mail an einem der beiden Firmensitzen abzugeben. Die FT Handelsagentur ist berechtigt, dem Käufer eine Ersatzlieferadresse zur schnelleren Behebung des Mangels zu nennen. Solange der Käufer diesen Verpflichtungen nicht nachkommt, kann er keine Nachbesserung, Wandlung oder Minderung verlangen.
Dies gilt ebenfalls für an unseren Firmensitzen abgeholte Ware.

§ 8.6.4

Im Übrigen gelten unsere Gewährleistungsablaufregeln (siehe unter Service und Support).

§ 8.7

Stimmt die FT Handelsagentur der Rückabwicklung eines Vertrages zu oder übersendet sie dem Käufer ein Austauschgerät, so ist sie berechtigt, dem Käufer das bei Übersendung des defekten Gerätes fehlende oder durch unsachgemäße Behandlung schadhaftes Zubehör zum Verkaufspreis in Rechnung zu stellen beziehungsweise von der erteilten Gutschrift in Abzug zu bringen. Ersetzte Teile gehen in das Eigentum der FT Handelsagentur über. Werden Betriebs- oder Wartungsempfehlungen der FT Handelsagentur oder dem Hersteller der Ware nicht befolgt, Änderungen an den Waren vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, so entfällt jegliche Gewährleistung. Dies gilt auch für das Erneuern von Firm- und Betriebssoftware (Updates). Die FT Handelsagentur übernimmt keinerlei Haftung oder Gewährleistung für herunter geladene Updates für Firmware, Betriebssoftware oder Zusatzsoftware.

§ 8.8

Sollte der Käufer außerhalb der Gewährleistungsfrist ein Gerät übersenden, bei dem es sich herausstellt, dass dieses mangelfrei ist, so gilt eine Aufwandsentschädigung zugunsten der FT Handelsagentur in Höhe von 35,00 Euro oder gegen Nachweis ein sich ergebender angemessener höherer Betrag (zum Beispiel bei Überprüfung durch den Hersteller der Kostenbetrag, den dieser der FT Handelsagentur in Rechnung stellt) als vereinbart. Darüber hinaus gilt die Aufwandspauschale als vereinbart, wenn die Ware zwar innerhalb der Gewährleistungsfrist eingesandt wird, jedoch kein Fehler feststellbar ist, ein Kostenvoranschlag abgelehnt wird oder keine Reaktion auf den Kostenvoranschlag erfolgt, falsche beziehungsweise keine Garantieunterlagen eingesandt werden oder eine mechanische – nicht auf den Transport beruhende – Beschädigung vorliegt. Grund hierfür ist der bei der FT Handelsagentur entstehende Verwaltungsaufwand.

§ 8.9

Die Abtretung von Gewährleistungsansprüchen an Dritte ist nur mit schriftlicher Zustimmung durch die FT Handelsagentur möglich.

§ 8.10

Verkauft der Käufer die von der FT Handelsagentur gelieferten Gegenstände an Dritte, ist ihm untersagt, wegen der damit verbundenen gesetzlichen und/oder vertraglichen Gewährleistungsansprüche auf die FT Handelsagentur ohne deren schriftliche Zustimmung zu verweisen.

§ 8.11

Die Unternehmer betreffenden Untersuchungs- und Rügepflichten der §§ 377 und 378 HGB bleiben unberührt.

§ 8.12

Die Gewährleistung beschränkt sich ausschließlich auf die Reparatur oder den Austausch der beschädigten Liefergegenstände. Sollte im Rahmen der Vorbemühungen durch die FT Handelsagentur die auf den zu reparierenden Geräten befindlichen Daten verloren gehen, so ist dieses Risiko vom Auftraggeber zu tragen. Die Haftung wird insgesamt auf vorsätzliche und grob fahrlässige Handlungen beschränkt.
Der Käufer ist zur Durchführung der Datensicherung auf externen Speichermedien vor der Abgabe oder Zusendung des zu reparierenden Gerätes an die FT Handelsagentur verpflichtet.

§ 8.13

Ist der Kunde Unternehmer, berühren Mängelrügen die Fälligkeit des Kaufpreisanspruches nicht, es sei denn, ihre Berechtigung ist durch die FT Handelsagentur schriftlich anerkannt und rechtskräftig festgestellt.

§ 8.14

Für gebrauchte Produkte wird keine Gewährleistung übernommen.

§ 8.15

Einhaltung einschlägiger Vorschriften:
Der Käufer oder Kunde erklärt, alle einschlägigen Vorschriften über die Benutzung der Produkte zu kennen und verpflichtet sich, alle Vorkehrungen zu treffen, dass diese Vorschriften bei der Aufstellung und beim Betrieb des Produktes eingehalten werden. Gegebenenfalls muss sich der Käufer oder Kunde mit den Bedienungs- und Gebrauchsanweisungen der Produkte vor der Aufstellung oder Inbetriebnahme der Produkte ausführlich vertraut machen.

§ 8.16

Im Übrigen gelten unsere Gewährleistungsablaufregeln (siehe unter Service und Support).

§ 9.

Software

§ 9.1

Soweit Programme zum Lieferumfang gehören, wird für diese dem Käufer ein einfaches, unbeschränktes Nutzungsrecht eingeräumt, das heißt, er darf diese weder kopieren noch anderen zur Nutzung überlassen. Ein mehrfaches Nutzungsrecht bedarf einer besonderen schriftlichen Vereinbarung. Bei Verstoß gegen diese Nutzungsrechte haftet der Käufer in voller Höhe für den daraus entstandenen Schaden. Vom Käufer entsiegelte Software ist von der Rückgabe ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Produkte, die aufgrund von Massenproduktfehlern schadhaft sind oder als schadhaft gelten.

§ 9.2

Die FT Handelsagentur übernimmt keinerlei Haftung oder Gewährleistung für Schäden oder Datenverlust, die bei Installation von mitgelieferten Softwareprodukten auf Personal Computern, Notebooks oder ähnlichem des Käufers entstehen.

§ 10.

Haftung

§ 10.1

Für Schadensersatzansprüche aus positiver Vertragsverletzung, unerlaubter Handlung, Organisationsverschulden, Verschulden bei Vertragsabschluss haftet die FT Handelsagentur nur, wenn ihr beziehungsweise ihren Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht im Falle der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. In diesem Fall haftet die FT Handelsagentur auch für fahrlässiges Verhalten.

§ 10.2

Wird eine wesentliche Vertragspflicht fahrlässig verletzt, so ist die Haftung der FT Handelsagentur auf den voraussehbaren Schaden begrenzt.

§ 10.3

Die Datenkommunikation über das Internet kann auch nach dem aktuellen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit als verfügbar gewährleistet werden. Die FT Handelsagentur haftet daher weder für die ständige ununterbrochene Verfügbarkeit unserer Webseiten oder unserer E-Mail – Systeme noch für technische und elektronische Fehler während eines Einkaufs in unserem Online – Shop oder ebay – Shop, auf die die FT Handelsagentur keinen Einfluss hat. Dies gilt ebenso für die verzögerte Bearbeitung von Anfragen, Aufträgen, Informationen oder Bestätigungen aller Art. Ebenso wenig kann die FT Handelsagentur einen reibungslosen E-Mail – Verkehr garantieren. Sollten Sie auf wichtige E-Mails keine Antwort erhalten, empfehlen wir das erneute Senden der E-Mail an uns.

§ 10.4

Der Kunde ist für regelmäßige Daten- und Softwaresicherungen selbst verantwortlich. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es beim Austausch oder Reparaturen von Geräten zur Löschung der Festplatte oder Einstellungen kommen kann.

§ 10.5

Sollte im Rahmen der Vorbemühungen durch die FT Handelsagentur die auf den zu reparierenden Geräten befindlichen Daten verloren gehen, so ist dieses Risiko vom Auftraggeber zu tragen.
Der Käufer ist zur Durchführung der Datensicherung auf externen Speichermedien vor der Abgabe oder Zusendung des zu reparierenden Gerätes an die FT Handelsagentur verpflichtet.

§ 11.

Liefertermin

§ 11.1

Einhaltung von Lieferterminen:
Die von der FT Handelsagentur in Auftragsbestätigungen oder sonstigen Geschäftspapieren genannten Liefertermine gelten nur annähernd und können somit überschritten werden. Die Einhaltung der Liefertermine setzt den rechtzeitigen Eingang von vom Käufer oder Kunden geforderten Unterlagen und das Eintreffen sämtlicher, zur Herstellung des Produktes benötigten Vorprodukte beim Hersteller oder Lieferanten voraus. Bei Änderungen oder Ergänzung einer Bestellung beginnt die in der ursprünglichen Auftragsbestätigung genannte Lieferzeit von neuem.

§ 11.2

Berechtigter Rücktritt:
Sollte eine rechtzeitige Lieferung durch besondere Umstände nicht möglich sein, so kann ein Rücktritt vom Vertrag seitens des Bestellers oder Auftraggebers erst erfolgen, wenn eine von ihm schriftlich gesetzte Nachfrist von mindestens sechs Wochen erfolglos verstrichen ist. Im Falle eines Rücktritts steht dem Besteller oder Auftraggeber gegenüber der FT Handelsagentur kein Schadensersatz zu.

§ 12.

Höhere Gewalt

§ 12.1

Wird die FT Handelsagentur aus Gründen, auf die sie keinen Einfluss hat, wie etwa bei Nichtleistung ihrer Zulieferer, Lieferanten und Hersteller, bei Streik und Aussperrung, die Erfüllung ihrer Vertragsverpflichtungen unmöglich gemacht oder wesentlich erschwert, so kann die FT Handelsagentur den Vertrag ganz oder teilweise aufheben. Der Kunde oder Käufer verzichtet in diesen wie auch in allen anderen Fällen auf jeden Rechtsanspruch bezüglich Verzögerung oder Nichtausführung der Lieferung.

§ 13.

Irrtum

§ 13.1

Eine Anfechtung eines von der FT Handelsagentur angenommenen Auftrages wegen Irrtums ist ausgeschlossen.

§ 14.

Anwendbares Recht

§ 14.1

Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen der FT Handelsagentur und dem Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart.
Soweit der Käufer Unternehmer ist, der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, der Käufer nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in das Ausland verlegt hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist, wird Neuburg an der Donau als Gerichtsstand für alle sich mittel- und unmittelbar aus der Geschäftsbeziehung ergebenden Streitigkeiten vereinbart.

§ 14.2

Die Anwendung von UN – Kaufrecht wird ausgeschlossen.

§ 15.

Datenschutz

§ 15.1

Die Datenschutzerklärung der FT Handelsagentur ist Teil dieser AGBs.

§ 16.

Teilnichtigkeit

§ 16.1

Sollte eine Bestimmung in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein, wird hiervon die Wirksamkeit aller übrigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.
Unwirksame Bestimmungen werden durch einschlägige gesetzliche Regelungen ersetzt.

§ 17.

Beanstandungen

§ 17.1

Beanstandungen an unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen können über unsere in § 5.2 aufgezeigten Kontaktmöglichkeiten vorgebracht werden.

   

§ 18.

LED - Technik

§ 18.1

Farbabweichungen bei Produkten mit elektronischem Licht (LEDs) sind möglich und stellen keinen Mangel dar.
Angegebene Farbtemperaturen beziehen sich auf den Mittelwert.

§ 18.2

Eine Degradation bei Leuchtmitteln und Produkten mit elektronischem Licht (LEDs) ist technisch bedingt und stellt keinen Mangel dar.

§ 19.

Sonderanfertigungen

§ 19.1

Übernimmt die FT Handelsagentur Sonderanfertigungen nach Computer- oder Handzeichnungen (Skizzen), Modellen, Modellvorlagen, Fotos oder Mustern ihres Auftraggebers, so übernimmt der Auftraggeber die Haftung dafür, dass keine Urheber- oder Schutzrechte Dritter verletzt werden. Auf jeden Fall wird die FT Handelsagentur vom Auftraggeber diesbezüglich schad- und klaglos gehalten.

   

§ 20.

Allgemeines

§ 20.1 Mit der Leistung einer Unterschrift auf einem Auftrag, einer Anzahlung, der Bezahlung per Vorkasse oder der Abholung der Ware bei uns erkennen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen inklusive unserer Gewährleistungsablaufregeln ausdrücklich an.
   
   
   
  Stand: 13.06.2014.

Widerrufsrecht für Verbraucher

 

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

 

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (FT Handelsagentur, Am Eichet 14, D-86633 Neuburg an der Donau, Telefax: 08431-6411818, E-Mail: ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Download Musterwiderrufsformular für Verbraucher [PDF, ca. 60 kB].

 

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns (FT Handelsagentur, Am Eichet 14, D-86633 Neuburg an der Donau) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 
Für die nicht unter das Fernabsatzgesetz fallenden Kaufverträge oder Kaufverträge mit Firmen, Unternehmern, Freiberuflern, Wiederverkäufern und Kommunen besteht kein Widerrufs- und Rückgaberecht.
 

Originalverpackung
Wir bitten Sie höflichst, die Originalverpackung solange aufzuheben, bis Sie sich dazu entschlossen haben, von Ihrem Widerrufsrecht keinen Gebrauch zu machen. Weiterhin empfehlen wir Ihnen, die Originalverpackung mindestens für die Zeit der Gewährleistung aufzuheben. Die Originalverpackung erleichtert uns und Ihnen in der Regel den Umgang mit der Ware im Gewährleistungsfall und bietet der Ware Schutz auf Transportwegen.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Rückgabeverordnung für Altgeräte

Alle Elektro- und Elektronikgeräte sind getrennt vom allgemeinen Hausmüll über dafür staatlich vorgesehene Sammelstellen für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten zu entsorgen. Bitte erfragen Sie bei der Gemeindeverwaltung die zuständige Entsorgungsstelle. Die Wertstoffe sind gemäß ihrer Kennzeichnung wieder verwertbar. Mit der getrennten Sammlung von Altgeräten und Wiederverwendung, der stofflichen Verwertung oder anderen Formen der Verwertung von Altgeräten leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Vorbeugung von Gesundheitsschäden. Wenn dieses Symbol eines durchgestrichenen Abfalleimers auf einem Produkt angebracht ist, unterliegt es der europäischen Richtlinie 2002/96/EC. Ausführliche Informationen zur Entsorgung Ihrer Altgeräte erhalten Sie auf Nachfrage von Ihrer Kommune oder Ihrem Müll- und Entsorgungsdienstleister.
     
     

Rückgabeverordnung für Batterien und Akkus

Information zur Batterieverordnung:
Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien der Akkus oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien oder Akkus enthalten, sind wir verpflichtet, Sie gemäß der Batterieverordnung auf folgendes hinzuweisen:

Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet!
Bitte entsorgen Sie Altbatterien, wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben - die Entsorgung im Hausmüll ist laut Batterieverordnung ausdrücklich verboten - an einer kommunalen Sammelstelle oder geben Sie sie im Handel vor Ort kostenlos ab.
Von uns erhaltene Batterien können Sie nach Gebrauch bei uns unentgeltlich zurückgeben oder ausreichend frankiert per Post an uns zurücksenden.
     
  Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind mit dem Symbol einer durchgekreuzten Mülltonne gekennzeichnet, ähnlich dem Symbol links.

In der Nähe zum Mülltonnensymbol befindet sich die chemische Bezeichnung des Schadstoffes.
Beispiele:
"Cd" steht für Cadmium.
"Pb" steht für Blei.
"Hg" steht für Quecksilber.
     
     


 
© FT Handelsagentur. Datenschutz | Impressum

Produktionsbedingte, technische Änderungen, Irrtümer, Satz-, Druck- und Tippfehler ausdrücklich vorbehalten.
Die auf dieser Seite verwendeten Texte, Grafiken, Abbildungen, Fotos, Filme und Animationen sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Speichern, Verwenden, Abändern, Weiterverbreiten oder Veröffentlichen ist untersagt.
Copyright der auf dieser Seite verwendeten Abbildungen: Bildnachweise.